Feltz Skorpion III, Segelyacht, Stahl, Ketch getakelt

EUR 150.000

Details

Boot - HerstellerWerftbau/Eigenbau, -ausbau
Zustandgut, gebraucht
Länge14,80
Breite4,00
Baujahr1994
MaterialStahl
Gewicht20 to.
Gross-SegelGroßsegel und Besansegel
FockSelbstwendefock
GenuaRollgenua
Spinnakernein
KieltypLangkiel
SteuerungRadsteuerung
BetriebsstundenMotor neu 2016 Betriebsstunden: 820
MotorLombardini Motor LDW 2204 MT, 64kW/87PS + Lombardini Diesel-Generator 230V, 6kW
AntriebInnenborder
KraftstoffDiesel
Kraftstoff-Tankinhalt200 Liter Haupttank + 40 Liter Generatortank
FäkalientankJa
WassertankJa
WährungEUR
Preis150000
Landanderes Land
StandortPortugal/Algarve/Alvor
LiegeplatzNEIN
BodenseezulassungNEIN
Telefonnummer+491622075834
VerkäuferPeter Klysz

Beschreibung

Segelyacht Stahl Feltz Scorpion III
Ein starkes Schiff für alle sieben Weltmeere

Ein aussergewöhnliches Schiff mit viel Platz und individuellem schönen Innenausbau sucht eine neue Crew.

Das Highlight ist die wunderschöne Achterkabine mit 9 großen Fenstern. Als Loungekabine ausgebaut lädt sie nicht nur am Ankerplatz zum relaxen ein. Neben den großen Liegeflächen mit viel Stauraum darunter, gibt es in der Achterkabine auch reichlich Schrankraum.
Die Achterkabine ist ein Eignerbereich, der eines Captains würdig ist. 😉

Vom Durchgang zwischen Achterkabine und Vorschiff aus erreicht man den großzügigen Maschinenraum. Der Durchgang kann mit Türen zur Achterkabine und zum Vorschiff verschlossen werden.

Im Vorschiff befindet sich eine Küche mit zwei Spühlbecken, Ceran-Kochfeld, Backofen, Kühlschrank und Weinregal. Die Küchenschränke haben Schiebetüren, was ein ungewolltes Entleeren bei Schräglage zuverlässig verhindert.

Neben der Küche ist eine Nasszelle mit Pump-WC, Waschbecken und Dusche. Die Spiegeltüren des Schrankes im Bad sind ebenfalls Schiebetüren.

Die Frischwasserversorgung für Küche und Nasszelle erfolgt über eine elektrische Druckwasserpumpe aus drei Wassertanks mit insgesamt 500 Liter Wasservorrat. Für den Notfall steht eine verdeckt eingebaute Fußpumpe zur Verfügung.
Das Abwasser kann direkt nach aussen oder aber in zwei 50 Liter Abwassertanks, welche unterhalb des Motors im Maschinenraum untergebracht sind, geleitet werden.

Steuerbord neben der Küche ist die Navi-Ecke. Hier befindet sich die gesamte elektrische Versorgung und Steuerung, sowohl für 12V als auch für 230V. Die Laderegler und Ladegeräte sowie die Batteriebänke sind in diesem Bereich untergebracht.

Im Salon gibt es eine sehr bequeme Sitzecke, einen nierenförmigen Tisch, einen TV und einen großen Schrank. Weiter vorn ist auf jeder Seite ein gut belüfteter Hängeschrank.

Hinter einer Spiegeltür in deren großen Spiegel man sehen kann, ob die Schuhe zur Haarfarbe passen, ist eine Gästekabine im oberen Bereich und eine Segelkammer darunter.
Am Fußende der Bugkabine, wo sich auch die Batterie für die elektrische Ankerwinsch befindet, hat man hinter einer verschraubten Holzverkleidung Zugriff zum Ankerkettenkasten.

Auch im Bilgen-Bereich hat das Schiff jede Menge Stauraum.

Für das Wohlbefinden an Bord in kalten Regionen sorgen eine Warmluftheizung mit 8kW, sowie zwei Reflexöfen. Die Versorgung der Heizungen mit Diesel erfolgt aus einem separaten Tank mit 80 Litern Fassungsvermögen. Da dieser Tank nur mit den Heizungen verbunden ist, kann es bei der Verwendung von Heizöl keine steuerlichen Probleme mit dem Zoll geben.
Die schwedischen Reflex-Öl-Öfen kennen sich mit Kälte aus und trotzen dieser selbst bei tiefen Minusgraden. Ein großer Reflexofen steht im Salon und ein kleinerer in der Achterkabine. Die Schornsteinrohre für Außen sind schnell und leicht zu montieren.
Die Warmluftheizung befindet sich im Durchgangsbereich ggü. vom Maschinenraum.
Die gute Isolierung des Schiffsrumpfes ermöglicht ein sehr effektives Heizen.

Das Schiff verfügt über ein Mittelcockpit mit Steuerstand. Es hat eine Hydrauliksteuerung. Ein Bypassventil ermöglicht den Eisatz der manuelle Pinne
Die Windselbststeueranlage „Windpilot Pacific Plus“ hat ein eigenes Hauptruder, welches auch als Notruder betrieben werden kann. Der Anschluss eines elektrischem Pinnenpiloten anstelle der Windfahne macht die Anlage zu einem elektrischen Autopiloten.
Für die Navigation sind ein Kartenplotter von Garmin mit Radar und ein Kartenplotter von B&G mit vorausschauendem Tiefenmesser (Forewardscan), sowie ein Kompass am Steuerstand vorhanden. Die Positionslaternen sind zugelassene LED-Beleuchtung, bestehend aus Zweifarbenlaterne am Bug, Toplicht am Hauptmast und Hecklicht.
Im Masttop des Hauptmastes befindet sich zusätzlich eine Dreifarbenlaterne, ein Ankerlicht und ein Notblitz.

Extrem sicheres Schiff für alle Meere
Eine hohe feste Seereeling aus Edelstahl macht das Bewegen an Deck selbst bei schwerem Wetter sehr sicher. Zusätzlich gibt es Handläufe und einen Sorgdraht zum Einpicken.
Das Deckshaus ist aus Stahl mit einem zusätzlichen kleinen klappbaren Schutzverdeck.
Der Eingangsbereich hat ein Schiebeluke und starke faltbare Stahltür Die Faltmöglichkeit der Eingangstür sorgt für mehr Raumgewinn im Cockpit.

Zur Segelbedienung stehen 4 selbstholende Cockpit-Winschen von Lewmar sowie 3 Deckswinchen (1x am Bug + 2x im Heckbereich) zur Verfügung. Zusätzlich je zwei kleine Wischen am Hauptmast und am Besanmast. Eine Winsch hinterm Mast für den Baumniederholer.
Ein Spi-Baum ist am Hauptmast angebracht.
Je eine Mastreeling Backbord und Steuerbord am Hauptmast sorgen für maximale Sicherh…

… leider steht nicht mehr Textbereich zur Verfügung. Gesamte Beschreibung gibt es bei mir.

Inserat Teilen mit: